A tribute to Islam!

Yo, Spiegel Online ist wirklich manchmal witzig! Aus steuerlichen Gründen seien damals viele zum Islam übergetreten, als dieser sich von Saudi-Arabien aus ausdehnte! Gewaltkonversionen seien die Ausnahme geblieben.

Aber es stimmt! Der entsprechende Passus findet sich noch heute im Koran in Sure 9 Vers 29: Kämpft gegen die Ungläubigen bis sie aus freien Stücken Tribut entrichten! Von Gewalt kann also keine Rede sein, man musste ja nicht Moslem werden sondern konnte gegen Schutzgeldzahlung auch weiter Christ oder Jude bleiben!

Advertisements

2 Antworten

  1. der letzte satz, aus dem Spiegel Online artikel: “ Es hilft keinem Christen in Kairo, wenn in Winterthur kein Minarett mehr gebaut wird. “ , hat mich zum nachdenken gebracht.

    aber was ich eigentlich…
    … wie ist das den mit den Gewaltkonversionen die die christen in ihren kolonien betrieben haben.
    wieso legen südafrikaner keine bomben in johannesburg oder london…
    naja, das ist mir durch den kopf gegangen, nix für ungut. 🙂

    ps: wenn ich/wir es nicht zu dir schaff, dann musst du wohl kommen, tschausen der schebby

  2. Äh? Wieso südafrikanische Bomben in London? Als Rache für Kolonialisierung oder wie meinst du? Für christliche „Gewaltkonversionen“? …?
    Klar, das Christentum war auch mal sehr brutal … macht deutlich, wie gefährlich Religionen sein können und ist eigentlich eher ein Argument dafür dass man den Islam kritisch behandeln sollte, weil er immer noch so problematisch ist…
    Jo, dann komm ich mal! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: