Die Taktik der Hamas:

Schule, Kaserne, Kindergarten, Raketenabschussbasis… .

Oder so:

der-untrschied

„Der Islam und die nützlichen Idioten“

Einen äußerst lesenswerten Artikel über den Nahostkonflikt und die Gefahren der zunehmenden strategischen Zusammenarbeit zwischen der Türkei und dem Iran von Leon de Winter veröffentlicht heute WeltOnline. Unter anderem entlarvt er dabei mit Eckdaten wie Lebenserwartung und Kindersterblichkeit die Fixierung von Islamisten wie von „Progressiven“ in Europa auf das Leid der Palästinenser als völlig unverhältnismäßig und nur sehr vordergründig auf Mitgefühl begründet.

Lage in Süd-Israel normalisiert sich

Am Dienstag (29.09.09) wurden wieder drei Kassam-Raketen auf Israel abgefeuert. Der Bürgermeister der südisraelischen Stadt Sderot beklagt eine Zunahme der Angriffe aus dem Gaza-Streifen. Seit Ende der israelischen Offensive im Januar 09 seien es inzwischen wieder mehr als 250 Raketen gewesen, die auf Israel abgefeuert wurden

Böse Zionisten II

Ägypten, der arabische Bruderstaat, baut eine Mauer, damit nicht wieder Zehntausende aus dem Gaza-Streifen ausbrechen, Israel liefert wieder 160 Lastwagenladungen Hilfsgüter, die Bewohner freuen sich über einen Anschlag in Jerusalem und die Hamas schießt weiter mit ihren selbstgebastelten Raketen. …böse Zionisten.

Böse Zionisten

„Zionistische Kriegssucht … Massaker an den Palästinensern … Gazastreifen in Schutt und Asche gelegt…“! Verschweigen der palästinensischen Attacken und maßlose Übertreibungen über „Verbrechen“ eines Staates, der eigentlich eh kein Existenzrecht habe. Manchmal ist ein Blick in das staatliche Nachrichtenportal des Iran „IRIB“ fast erfrischend. Dort steht unverhohlen, was sich manche deutsche Schreiberlinge, wie es scheint, manchmal nur nicht so explizit auszudrücken wagen. Wie sonst ist bei alltäglicher Israelkritik die Klage über Tabus zu verstehen, nach denen man Israel nicht kritisieren dürfe…?

Die Mär von der Gewaltspirale…

…wieder einmal aufgewärmt von SpOn angesichts der jüngsten Eskalation um den Gazastreifen. Eine „Kindergartenlogik“ sei es, nicht verhandeln und immer nur zurückschlagen zu wollen. Warum nicht mal einen Blick auf die Ziele der Hamas werfen, die nach wie vor Israel vernichten will – als ersten Schritt auf dem Weg zu einer islamistischen Weltherrschaft…!? Oder hätte SpOn auch bei der Auseinandersetzung zwischen Nazideutschland und den Alliierten von Kindergartenlogik und Gewaltspirale geschrieben?

Sapir-Student getötet

Bei Raketenangriffen palästinensischer Terroristen aus dem Gaza-Streifen auf die israelische Kleinstadt Sderot wurde gestern Nachmittag (27.02.08) unter anderem das Sapir-College getroffen und dabei ein 30jähriger Student getötet. Der Spiegel berichtet von 50 Raketen, die Richtung Sderot abgefeuert worden seien, widmet sich aber in seinem Beitrag lieber der israelischen „Vergeltung“ vom Abend und lässt das israelische Todesopfer unbenannt.