Islamisten wollen SouthPark töten

Die Irren verstehen weiterhin keinen Spaß. Nun wird den Machern von South Park damit gedroht, geschlachtet zu werden wie der höllandische Filmemacher Theo van Gogh. In der Serie war neben anderen Propheten und Götzen auch Mohammed dargestellt worden. Dabei haben die Macher der Serie viel Fingerspitzengefühl bewiesen, indem sie seine Heiligkeit entsprechend dem islamischen Mohammed-Darstellungs-Verbot stets verhüllt auftreten ließen. So viel Respekt muss sein. Der Vorwurf fehlender Sensibilität ist also völlig unangebracht. Achtung vor dem Islam hatte SouthPark schließlich schon in der Folge „Muslimisches Sensibilisierungsseminar (VIDEO)“ bewiesen.

Banlieu-Problem in Dänemark?

Etwa eine Woche dauern die Krawalle in Dänemark bereits an. Zahlreiche Brandstiftungen u.a. in mehreren Schulen, abgefackelte Autos (183 einzelne Feuer allein in der Nacht auf Sonntag). Die Ausschreitungen beschränken sich nicht auf Kopenhagen sondern betreffen auch andere Städte. Zumindest zeitlich stehen sie in engem Zusammenhang mit der erneuten landesweiten Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen. In den Medien außerhalb Dänemarks werden sie offenbar kaum behandelt.